In vielen Fällen verbessert die parallele Durchführung einer Strahlen- und Chemotherapie (simultane Radiochemotherapie) die Behandlungsergebnisse. Dies gilt beispielsweise in bestimmten Fällen beim  Zervixkarzinom, Uteruskarzinom, Bronchialkarzinom, Rektumkarzinom, Analkarzinom, Magenkarzinom, Pankreaskarzinom, Ösophaguskarzinom, Tumore des Kopf-Hals-Bereichs (HNO-Tumore), Glioblastom. Oft kann die Radiochemotherapie auch ambulant durchgeführt werden. Dabei arbeiten wir mit der Praxis für Onkologie der MVZS Altenburger Land zusammen, welche sich gleich nebenan befindet.