Hautpflege

An der Haut der bestrahlten Körperregion können bei höheren Strahlendosen sonnenbrandähnliche Reaktionen auftreten. Wie Ihre Haut genau auf die Bestrahlung reagiert, hängt jedoch von vielen Faktoren ab, wie z.B. Art und Dosierung der Strahlung, Hauttyp, die bestrahlte Körperregion, Operationsnarben etc..
Welche Hautpflege für Sie am besten ist und worauf Sie achten müssen wird mit Ihnen beim Aufklärungsgespräch besprochen. Ganz allgemein sollte man darauf achten, dass die bestrahlte Haut möglichst keinen zusätzlichen Reizen ausgesetzt ist. Das heißt z.B., direkte Sonneneinstrahlung, Hitzeeinwirkung oder mechanische Belastungen möglichst vermeiden. Eine normale Hautreinigung und Pflege ist meistens möglich, wenn dies ohne zu starke mechanische Belastung geschieht. Dabei sollten aber keine aggressiven oder parfümierten Seifen, Duschgele oder ähnliches verwendet werden.
Auch einige Monate nach Abschluss der Strahlentherapie sollte die betroffene Haut vor zu starker Sonneneinstrahlung geschützt werden.

Schreibe einen Kommentar